Schlaftraining

 

Schlechter Schlaf, Probleme beim Einschlafen, häufiges Erwachen in der Nacht, Wachliegen mit Grübelgedanken oder das Gefühl, trotz subjektiv guten Schlafes den ganzen Tag müde oder erschöpft zu sein - ein immer häufiger auftretendes Phänomen. Laut Zahlen der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) kommt es bei 6 bis 10% der deutschen Bevölkerung wiederholt zu gestörtem Schlaf. Leider nehmen viele Betroffene die oben genannten Symptome nicht ernst genug - oder erst nach längerer Leidenszeit. 

Kurzfristige Auswirkungen von gestörtem Schlaf sind häufig u.a. Müdigkeit, Anspannung, Antriebslosigkeit, Konzentrations- und Leistungsdefizite und damit einhergehend ein erhöhtes Unfallrisiko.

Langfristig können sich, neben Einbußen der Lebensqualität, u.a. auch eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionen, Herz-Kreislaufprobleme, sowie ein erhöhtes Risiko für psychische Erkrankungen (z.B. Depression) aus einer chronischen Schlafstörung entwickeln.

 

 Das Schlaftraining umfasst:

- Informationen über Schlafauslöser, biologische Rhythmen, Schlafphasen und deren Bedeutung

- Wissensvermittlung bzgl. Schlafproblemen und Schlafstörungen, deren Entstehung und
   Aufrechterhaltung

- ein systematisches Schlafrestriktionstraining (aus vorherigem Schlafverhalten individuell berechnete 
                                                                        Schlafzeiten zur Verbesserung der Schlafqualität)

- Informationen über Schlafhygiene

- weitere Hilfestellungen um aus der Grübelfalle auszusteigen und das Bett wieder als entspannten
   Schlafort zu empfinden

 

Vor Teilnahme am Training findet ein Aufnahmegespräch statt, um die Passung der jeweiligen Schlafprobelmatik mit den im Training angewendeten Techniken abzuklären.
Das Gespräch wird mit 50,00 Euro berechnet. Bei Teilnahme am Training wird dieser Betrag auf die Kosten des Trainings angerechnet.

Sollte sich im Vorgespräch herausstellen, dass die Voraussetzungen für eine Teilnahme am Training nicht gegeben sind, sind individuelle Einzelsitzungen möglich, um das weitere Vorgehen im Bezug auf die Schlafproblematik zu besprechen.

 

Kontraindikationen für die Teilnahme am Training:

- Epilepsie

- Schlaf-Apoe

- Parasomnien (z.B. Schlafwandeln)

- schwer ausgeprägte Herz-Kreislauf-Erkrankungen

- nächtliche Panikattacken

- schwere psychiatrische Störungen (Manie, bipolare Störungen, Psychosen)

 

Des Weiteren ist die Durchführung einer Schlafrestriktion nicht geeignet für

- Berufskraftfahrer/innen oder Personen in sicherheitsrelevanten Bereichen (anfänglich könnte es zu
  einer Zunahme der Tagesmüdigkeit kommen)

- Schwangere

_ Schichtarbeiter (bei Wechselschichten ist die Einhaltung regelmäßiger Aufsteh- und Zu-Bett-Geh-Zeiten
  schwierig)

--> eine Bearbeitung der Schlafproblematik in Einzelsitzungen ist in vielen Fällen dennoch möglich

 

Der Kurs umfasst ein Vorgespräch (siehe oben) und 6 Trainingseinheiten (innerhalb 7 Wochen) à 90 Minuten.

Kosten: 245,- p.P. (inkl.Teilnehmerunterlagen)

 

aktuell kein laufender Kurs

 

Ort:    Freiraum-Meldorf

Spreetstraße 9
25704 Meldorf

max. Teilnehmerzahl: 6

 

Der Kurs startet ab drei Teilnehmer/inne/n.

Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich gerne bei mir.